Werkeln für die Tochter

Während ich gespannt darauf warte, dass meine Literatursammlung mit der Lehrstuhlsammlung abgeglichen wird (IT-Elend der Uni Kassel – dazu später mehr), ich alle offenen Tabs bereits gelesen habe und ich eigentlich gerne ins Bett gehen würde, bietet sich also die Zeit mal wieder etwas zu schreiben. Wie bereits die letzten beiden Posts, geht es auch jetzt wieder um den wahrhaft männlichen Einsatz beim Wohnungsausbau. Seit Anfang dieser Woche bin ich nun auch Teilzeit-Hausmann und kann mich dieser Freude hingeben. Die Kleine liest, oder besser, schaut sich Bücher gerne an. Dafür hat sie auch ein wirklich schönes Eck im Wohnzimmer und ich würde mich gerne zu ihr setzen. So zumindest der Stand bis letzte Woche. Am vergangenen Wochenende habe ich mich also wieder einmal in den Baumarkt begeben und ein wenig Holz besorgt. Das Projekt lautete diesmal: Rückenlehnen für die Lese- und Kuschelecke. Die Anforderungen hierzu waren eigentlich sehr einfach. Zunächst…

mehr Read More

Monitorständer

Anfang des Monats habe ich um die Aufhebung meines Arbeitsvertrags gebeten, heute kam dann der Auflösungsvertrag. Das ist eigentlich nur der Rahmen für alles, was in der nächsten Zeit auf mich zukommt. Um diesem Ansturm an Veränderungen gewachsen zu sein, muss mein neuer Arbeitsplatz entsprechend gerüstet werden. Ich stehe nun vor der Herausforderung aus knapp 5m² (im 12m² Arbeits-, Kreativ- und Gästezimmer) ein möglichst funktionales und inspirierendes Büro mit Wohlfühlcharakter zu schaffen. Der Weg dahin vielleicht ein anderes Mal, heute nur ein Ausschnitt der gut zum letzten Beitrag passt. Ergonomisch gesehen steht der Monitor viel zu niedrig auf dem Tisch, er musste also irgendwie ca. 10cm höhergelegt werden. Der einfachste Weg hierhin wären wohl ein paar Bücher gewesen, die ohnehin irgendwie untergebracht werden wollen. Allerdings würde das dem Anspruch der Funktionalität deutlich widersprechen. Nach kurzer Überlegung bin ich dann auf die KNUFF-Zeitschriftensammler von IKEA gekommen. Zwei aneinanderliegend müssten den Zweck…

mehr Read More