CeBIT – Abseits der Pfade

Gestern war ich seit Langem mal wieder auf der CeBIT. Viel hat sich nicht geändert, nur ich bin das Ganze nicht mehr so angegangen wie bisher. Ein paar Vorträge und einige ausgewählte Hallen. Das wars. Das Interesse ist einfach weitergegangen, der bunte Messetrouble mit Giveaways und blutenden Füßen ist für mich vorbei. Dafür ein paar mehr oder weniger interessante Gespräche und Vorträge, und immerhin auch noch eine Idee für die DA. Ein paar Bilder sind auch entstanden, ein kleiner Überblick ist bei Feki.de online, ein paar Bilder die eher untypisch sind hier:

Wanderausflug in die fränkische Wildnis

Als kleines Nebenprodukt der Hochzeitsvorbereitung haben sich Wochenenden im Kreis der Familie eingeschlichen achat pour viagra. Letzte Woche waren wir zum Beispiel wandern. Los ging es in Gösweinstein, zum Mittag waren wir in der Sachsenmühle und zum Abschluss in der Binghöhle und im Bierkarten der Brauerei Krug. Zum einen war’s eine schöne Entspannung, aber zum anderen natürlich auch wieder ein Teil der Hochzeitsvorbereitungen… Was mir aufgefallen ist, ist dass ich definitiv eine lichtstarke Optik für solche Ausflüge brauche. Uns hat eine kleine Katze die erste Hälfte des Weges begleitet und hat sich quasi als Motiv aufgedrängt. Allerdings hätte mir die ein oder andere größere Blende hier sicherlich noch geholfen, oder halt ein Bildstabilisator. Nichtsdestotrotz sind ein paar schöne Fotos entstanden die ich nicht vorenthalten möchte: [slideshow id=19]

Exkursionen

Meine werte Verlobte hat schon von den beiden vergangenen Exkursionen in Dresden und Berlin berichtet. Ich habe es leider noch nicht geschafft, kann dafür aber ein paar Bilder nachliefern. Mitte Dezember haben wir uns ein Wochenende in Dresden einquartiert um ein bisschen Kultur und vor allem den Striezlmarkt zu schnuppern. Auf dem Heimweg folgten dann noch literarische Lokalitäten mit Schloss Moritzburg und Radebeul. Alles in Allem ein ziemlich nettes Wochenende und Dresden könnte auch zur Sommerzeit noch für einen Besuch gut sein. Im Winter war des doch recht schnell und oft dunkel. Berlin Ende Januar war das glatte Gegenteil. Auch wenn die Nacht noch recht früh hereingebrochen ist war es überall sehr hell, dem Schnee sei Dank. Dafür mussten wir uns mit arktischen Temperaturen und Winden auseinandersetzen die das Outdoorprogramm nicht gerade erleichterten. Die Tour führte uns zu verschiedenen Ausstellungen und Museen die sich mit dem Thema Fotografie und/oder Migration…

mehr Read More

Tierpark Nürnberg – Das erste Mal.

Als Geschenk zum Geburtstag meiner Schwester angedacht hat sich der Ausflug in den Nürnberger Tiergarten zu einer kleinen Familienunternehmung gemausert viagra commande. „Papa, du kommst mit!“ hat doch ein sehr hohes Gewicht wenn es um die Wochenendgestaltung geht. Also sind wir dann zu fünft letzten Samstag nach Nürnberg gedüst und haben uns den Nachmittag die Beine vertreten. Mit dabei war diesmal auch das Einbein wodurch ich fast schon zu oft am Zoomen war. Neidisch haben mich dann aber doch ein paar andere Besucher mit ihren L-Objektiven gemacht, aber die kommen auch noch irgendwann… Immerhin ein paar Mal wurde ich auch neidisch angesehen. Lustig war der Tag auf jeden Fall und vielleicht kommen ja noch ein paar Fortsetzungen in Nürnberg oder mit Lene. [slideshow=15]

Sonntagsbesuch in Hundshaupten

Endlich hat der Kultursonntag wieder zugeschlagen. Wir machten uns am frühen Morgen auf den Weg in den Wildpark Hundshaupten. Ausgerüstet mit Wanderausrüstung, Fotorucksack und GPS sollte hier ein schöner halber Tag verbracht werden. Nach einer kurzweiligen Fahrt über elend viele kleine Dörfer mit verwinkelten Straßen dankten wir für die Kompaktheit des smarts. Mit einem größeren Auto wäre es wohl zu Zusammenstößen mit einigen Sonntagsfahrern gekommen die die Straße mittig befuhren. Im Wildpark angekommen ging es einfach mal los und wir folgten einem beschilderten Rundweg. Zwei Stunden sollte dieser dauern und dann zeitlich perfekt in die Greifvogel-Flugshow übergehen. Nach einer guten Stunde hatten wir diesen und den nächsten halben Rundweg hinter uns gebracht und machten bei guter Aussicht erstmal unsre Brotzeit. Den letzten Rundweg absolvierten wir dann nach dem Ende des zweiten. Auf diesem lag dann auch praktischerweise das Feld der Flugshow. Es folgte dann nur noch ein kurzer Weg zurück…

mehr Read More